Meldungen

Jede Rettungsweste ein Menschenleben

1. Oktober 2020
Statt für eine Einkehrzeit in einem Meditationszentrum hat sich Julia Schleif im vergangenen Winter für eine ehrenamtliche Mitarbeit auf einem Sea-Watch-Schiff entschieden. Im Interview spricht sie über ihre Erfahrungen. Sea-Watch im Einsatz – Zivile Seenotrettung von Flüchtlingen, Foto Tim Wagner BUDDHISMUS aktuell: Wie kamst du auf die Idee, dich im Sea-Watch-Projekt zu engagieren? Julia Schleif: Seit ein paar Jahren nehme ich mir, oft im Winter, drei bis vier Wochen...

Kann der Buddhismus… die Wirtschaft heilen und unseren Planeten retten?

Könnte es sein, dass wir uns an neoliberale Grundsätze nicht deswegen halten, weil sie gut für uns sind, sondern weil sie uns zu Süchtigen gemacht haben? Der Arzt und buddhistische Philosoph Michael Vermeulen analysiert die gegenwärtige Ökonomie aus einer buddhistischen Perspektive des Mitgefühls. Wir wissen, dass wir am Rande der Selbstzerstörung stehen: Da ist die massive Umweltverschmutzung, die inzwischen sogar unsere Nahrung und unsere Körper erreicht hat. Da ist die...

Mitgefühl handelt mit Einsicht

Es braucht das Erleben von Verbundenheit, um Mitgefühl zu praktizieren, betont der Arzt und Dharmalehrer Wilfried Reuter im Gespräch – und erläutert den wichtigen Unterschied zwischen Mitleid und Mitgefühl. © cw-design, photocase.de Susanne Billig: Was ist das – Mitgefühl? Wilfried Reuter: Mitgefühl ist die fühlende Verbindung nach innen und die Verbindung nach außen zu anderen Menschen und zu anderen Lebewesen. Verbindung entsteht immer über Fühlen. Neben der...

Lernen vom Bodhisattva des großen Mitgefühls

In den Ländern Ostasiens sind viele Menschen vertraut mit Avalokiteshvara, dem Bodhisattva des großen Mitgefühls – auch Guanyin, Quan Am, Kannon, Kwan Um oder Chenrezig genannt. Von ganzem Herzen richten sie ihre Wünsche an ihn, denn sie wissen: Durch seine hohe Erleuchtungsstufe vermag Avalokiteshvara ihre Hilferufe zu erhören und ihre Leiden zu lindern. Welche Tugenden hat Avalokiteshvara kultiviert, um solch wunderbare Fähigkeiten zu entfalten, und was können wir davon lernen? Eine...

Ein Herz, erfüllt von Liebe und Güte

Wer sich selbst nicht annimmt, sondern eine Welt ständiger harscher Selbstkritik in sich erzeugt, wird Mühe haben, großzügig und einfühlsam mit anderen zu sein. Wie sich Selbstmitgefühl lernen und stärken lässt, erläutern Isolde Schwarz und Nadja Ledenig, Lehrerinnen für Mindful Self-Compassion (MSC), im Gespräch. BUDDHISMUS aktuell: Wie kamt ihr zu eurer Beschäftigung mit dem Thema Selbstmitgefühl? Nadja Ledenig: Ich hatte eine konfliktreiche Jugend und fühlte...