Rubrik: Buddhismus in der Welt

Im Krieg mit dem Dhamma

Ein Beitrag von Thanissaro Bhikkhu übersetzt von Kirsten Schulte veröffentlicht in der Ausgabe 2023/1 Sprechen unter der Rubrik Buddhismus in der Welt.
Ein deprimierendes Muster im menschlichen Verhalten stellte Mark Twain vor mehr als einem Jahrhundert fest. Es begleitet uns noch immer: Die Machthaber wollen Krieg. Politiker und Medien rühren die Werbetrommel, prangern die bösen Absichten des Feindes an und rufen alle patriotischen Bürger dazu auf, gegen ihn anzugehen. Zunächst zögern die Menschen, aber dann springen religiöse Führer auf den Zug auf und erklären ihren Anhängern, dass es ihre heilige moralische Pflicht sei, die...

Naikan: Die transformierende Kraft der Dankbarkeit

Ein Beitrag von Gerhard Dierks veröffentlicht in der Ausgabe 2021/1 Gemeinwohl unter der Rubrik Buddhismus in der Welt. (Leseprobe)
Die Justizvollzugsanstalt Sehnde liegt im Großraum Hannover. Seit 2010 befindet sich dort das Naikan-Zentrum des niedersächsischen Strafvollzugs. Viele Jahre war der evangelische Pastor Gerhard Dierks dort als Seelsorger und Naikan-Begleiter tätig. Hier beschreibt er, wie Naikan Menschen im Strafvollzug hilft, sich mit ihrer Lebensgeschichte und mitunter auch mit ihrer Familie auszusöhnen. Carillet Dreamstime.jpg Mehrere Gebäude aus rotem Klinker liegen hinter einer sechseinhalb...

Im Heiligen Land: Eine interreligiöse Reise nach Jerusalem

Ein Interview mit Nils Clausen geführt von Susanne Billig veröffentlicht in der Ausgabe 2020/3 Transformation unter der Rubrik Buddhismus in der Welt.
Als Buddhist in interreligiöser Gemeinschaft das Ursprungsland der abrahamitischen Religionen besuchen – das ist eine Reiseerfahrung der besonderen Art. Nils Clausen hat sie Ende letzten Jahres gemacht und berichtet davon im Gespräch. Interreligiöse Reise nach Jerusalem – Vor dem Felsendom BUDDHISMUS aktuell: Eine interreligiöse Reise nach Jerusalem – wie kam es dazu und wer ging da auf Reisen?  Nils Clausen: Seit einigen Jahren arbeite ich im...

Die Entwicklung des tibetischen Buddhismus im Westen – Probleme und Gefahren

Ein Beitrag von Loden Sherab Dagyab Rinpoche veröffentlicht in der Ausgabe 2020/1 Frauen unter der Rubrik Buddhismus in der Welt.
Ein angesehener tibetischer Lama ist besorgt, dass eine falsche Motivation seitens einiger tibetischer buddhistischer Lehrer im Westen und ihrer Schüler schließlich eine Bedrohung für die buddhistische Tradition darstellen könnte. Dagyab Rinpoche Die westlichen Anhänger des tibetischen Buddhismus sind sich sicherlich mit ihren tibetischen Lehrern darin einig, daß die allmähliche Ausbreitung des Dharma in den Ländern des Westens eine begrüßenswerte Sache ist. Gemeinsam bemühen...

BERICHT: Meditation ist das Fleisch auf den Knochen

Ein Beitrag von Anja Edwards van Muijen veröffentlicht in der Ausgabe Online-Artikel unter der Rubrik Buddhismus in der Welt.
36 Menschen, die rund 2300 Jahre alte Texten lesen, darüber sprechen, meditieren und einander schließlich ihr vertieftes Verständnis von der Essenz und der Bedeutung dieser Praxis präsentieren. Die Niederländerin Anja Edwards van Muijen berichtet von einer Retreatwoche mit Bikkhu Anālayo auf dem Pegasushof, an der Menschen aus dem nahen Hamburg, aber auch aus Österreich und der Schweiz teilnahmen. Wir sind 36 Archäologinnen und Archäologen, die Skelette freilegen. Unser...

Die Schlange Gurrangatch und der Jäger Mirragan

Ein Beitrag von Bhante Sujato veröffentlicht in der Ausgabe Online-Artikel unter der Rubrik Buddhismus in der Welt.
Diesen Aufsatz hat Bhante Sujato bei einer Plenarsitzung auf der Sakyadhita-Konferenz 2019 in Leura, NSW, vorgetragen. Die Erderwärmung stellt eine nie dagewesene Bedrohung für das Überleben unserer Zivilisation und Kultur dar, sogar ganz direkt für unser Leben. Der Mythos der Aborigines von Gurrangatch und Mirragan erzählt von einer Zeit, in der das Land der Blue Mountains in einem Überlebenskampf geformt wurde, einem Kampf, der sowohl von Leidenschaft als auch von Zügelung geprägt...

ESSAY: Offene Weite – nichts von heilig

Ein Beitrag von Prof. Dr. Michael von Brück veröffentlicht in der Ausgabe Online-Artikel unter der Rubrik Buddhismus in der Welt.
Offene Weite – nichts von heilig | © John Ho Religion, so heißt es, sei die Verhinderung von religiöser Erfahrung. Der Satz entstammt der modernen Tiefenpsychologie und ist selbst eingebettet in religiöse Entwicklungen beziehungsweise die Entwicklung von Religion in der europäischen Neuzeit. Ob er so allgemein wahr ist, sei dahingestellt. Aber er wirft Licht auf ein Problem: unser Verhältnis zur Tradition. Der evangelische Theologe, Zen- und Yoga-Lehrer Michael von Brück über seine...

Als Bodhidharma einer Berliner Gymnastiklehrerin begegnete

Ein Beitrag von Stefan Laeng-Gilliatt veröffentlicht in der Ausgabe 2018/3 Lebendig unter der Rubrik Buddhismus in der Welt.
Die Lehrerin einer Gymnastik ohne Namen, Charlotte Selver, flüchtete als Jüdin 1938 in die USA. In den darauffolgenden Jahren kam es zu Begegnungen mit Alan Watts, Shunryu Suzuki und andern Pionieren des Buddhismus im Westen. Die damals entdeckte Verwandtschaft könnte ein integrierter Weg für unsere Zeit werden. Alle Fotos in diesem Beitrag: Stefan Laeng-Gilliatt Ich sitze auf dem kühlen Holzfußboden des Gruppenraumes einer Psychotherapiepraxis in Zürich. Um mich herum sitzen...

Vesak – Vaiśakh – Buddha Jayanti

Ein Beitrag von Dr. Martin Ramstedt veröffentlicht in der Ausgabe Online-Artikel unter der Rubrik Buddhismus in der Welt.
Jaffna Vesak | Foto: Indi Samarajiva Seit der kolonialen Entdeckung und Transformation des Buddhismus zu einer modernen Weltreligion im ausgehenden 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts gilt Vesak als einer der höchsten Feiertage des Festkalenders aller buddhistischen Richtungen. Martin Ramstedt über die historischen Hintergründe. Angesichts des Beitrags, den der Buddhismus seit über zweieinhalbtausend Jahren zu einer „Spiritualität der Menschlichkeit“ leistet (Boyay 2012),...

Wir gratulieren! Viele Zentren und Traditionslinien feiern in Deutschland derzeit runde Geburtstage

Ein Beitrag von Ursula Kogetsu Richard, Heinz-Jürgen Metzger, Oliver Petersen, Gabriele Maass, Dorothea Reimann, GenKi Ellen, KyuSei Kurt Österle, Wilfried Reuter, Bhante Nyanabodhi, Sucinta Bhikkhuni, Bertrand Schütz veröffentlicht in der Ausgabe 2017/3 Wer bin ich? unter der Rubrik Buddhismus in der Welt.
In diesem Jahr feiern einige Zentren und Traditionslinien in Deutschland runde Geburtstage. Wir von BUDDHISMUS aktuell haben dies zum Anlass genommen und nach den Visionen gefragt: Wie könnte das Zentrum, der Buddhismus bei uns, die Gesellschaft in 30 Jahren aussehen? Taisen Deshimaru | © zenkan.com 50 JAHRE DESHIMARUS ANKUNFT IN EUROPA Heute die Ursachen für die Wirkungen von morgen legen Betrachtet man den Transfer einer Religion in ein neues Umfeld, lassen sich drei Phasen...
Frühere Artikel >