Aktuelle Meldungen

aus der Welt des Buddhismus


Prozess wegen Völkermord an Rohingya kann beginnen

Prozess wegen Völkermord an Rohingya kann beginnen

Der Internationale Gerichtshof in Den Haag hat die Einwände Myanmars gegen die Klage des westafrikanischen Landes Gambia zurückgewiesen.  28. Juli 2022


Yongey Mingyur Rinpoche in Nürnberg

Yongey Mingyur Rinpoche in Nürnberg

Im August kommt der bekannte Lehrer und Bestsellerautor für Unterweisungen und einen Workshop nach Deutschland. 05. Juli 2022


Neue Zen-Lehrerinnen und -Lehrer verstärken deutsche Sangha

Neue Zen-Lehrerinnen und -Lehrer verstärken deutsche Sangha

Am 8. Mai 2022 fand im International Zen Center Nooder Poort in den Niederlanden die Ordination von sieben deutschen Zen-Lehrerinnen und -Lehrern und einem niederländischen Zen-Lehrer statt. Die Ordination war der feierliche Abschluss einer viereinhalbjährigen Ausbildung.  28. Juni 2022


Nonnen in Not – auf Sri Lanka fehlt es am Lebensnotwendigen

Nonnen in Not – auf Sri Lanka fehlt es am Lebensnotwendigen

Sri Lanka durchlebt aktuell die schlimmste Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten und steht faktisch am Rand des Bankrotts. Es mangelt am Notwendigsten: Lebensmittel, Benzin, Gas zum Kochen und Medikamente sind für viele kaum noch zu bezahlen. Die Folgen politischer Fehler wurden erst durch die Pandemie und nun durch den Ukrainekrieg noch verschlimmert. In einer besonders schwierigen Lage sind die buddhistischen Nonnen. 18. Juni 2022


Tibet: Chinesische Regierung schränkt Menschenrechte, Freiheit und Religionsausübung weiter ein

Tibet: Chinesische Regierung schränkt Menschenrechte, Freiheit und Religionsausübung weiter ein

Die Situation Tibets verschlechtert sich weiter, das ist dem diesjährigen Bericht der US-Organisation Freedom House zu entnehmen. Darin wird Tibet eines der unfreiesten Länder der Welt genannt und erhält, zusammen mit Syrien und dem Südsudan, den letzten Platz: nur einen einzigen auf einer Skala von einhundert möglichen Punkten. Kriterien für die Einordnung sind zum Beispiel freie Wahlen und Meinungsfreiheit. Der gesamte Katalog der Kriterien wird auf der Website der Organisation ausgeführt.  10. Juni 2022


Myanmar: Gewalt und Unterdrückung nehmen zu

Myanmar: Gewalt und Unterdrückung nehmen zu

Seitdem das Militär vor mehr als einem Jahr die demokratisch gewählte Regierung Aung San Suu Kyis gestürzt und die Macht ergriffen hat, herrscht Willkür in Myanmar. Freie Meinungsäußerung wird zunehmend unterdrückt, die Gewalt eskaliert weiter und es bahnt sich eine humanitäre Katastrophe an. Die Hilfsorganisation International Rescue Committee, die sich für Flüchtlinge und Kriegsopfer einsetzt, schätzt in ihrer „Überwachungsliste der Notfälle“ die Lage in Myanmar als eine der zehn gefährlichsten humanitären Krisen in diesem Jahr ein. Hilfe sei dringend notwendig.  21. Mai 2022


Jetsunma Tenzin Palmo geht in Rente

Jetsunma Tenzin Palmo geht in Rente

Jetsunma Tenzin Palmo, mit weltlichem Namen Diane Perry, ist eine der ersten westlichen Frauen, die die volle Ordination zur buddhistische Nonne in der tibetischen Kagyü Tradition erhielten. Im Juni nächsten Jahres wird sie 80 Jahre alt. Via Facebook und Website gab sie am 14. April 2022 ihren Rückzug aus der Lehre und von öffentlichen Vorträgen bekannt, später folgte die Versicherung, dass es ihr gesundheitlich gut gehe, sie aber weniger reisen werde.  01. Mai 2022


Japan: Buddhistische Mönche helfen Überlebenden von Katastrophen

Japan: Buddhistische Mönche helfen Überlebenden von Katastrophen

Interview über das Café de Monk in Japan. Im Café de Monk bekommen Menschen eine heiße Tasse Tee, ein offenes Ohr und eine freundliche Hand im Rücken – Menschen, deren Herz nach einer Katastrophe „eingefroren“ ist, wie es der buddhistischen Mönch Kaneta Taio ausdrückt, der das mobile Café als Ort und als Konzept entwickelt hat.  12. April 2022


Zen-Lehrer Klaus Zernickow: Unterlassungsklage abgewiesen

Zen-Lehrer Klaus Zernickow: Unterlassungsklage abgewiesen

Am 14. Dezember 2021 hat das Landgericht Berlin Klaus Zernickows Klage zur Löschung einer Studie mit Missbrauchsvorwürfen gegen ihn abgewiesen. Diese Entscheidung hat eine längere Vorgeschichte.  12. März 2022


Zum Tod von Thich Nhat Hanh – Feierlichkeiten und Teilnahmemöglichkeiten

Zum Tod von Thich Nhat Hanh – Feierlichkeiten und Teilnahmemöglichkeiten

„Liebe geliebte Gemeinschaft, mit einem tiefen, achtsamen Atemzug geben wir das Verabschieden unseres geliebten Lehrers Thay Nhat Hanh bekannt, der am 22. Januar 2022 um 01:30 Uhr im Tu Hieu-Tempel in Hue, Vietnam, im Alter von 95 Jahren verstorben ist.“ Seit dieser Nachricht der Plum Village-Gemeinschaft am Freitagabend, dem 21. Januar 2022 um 22:30 Uhr*, reißen die Meldungen und Beileidsbekundungen nicht ab. Nicht nur Buddhistinnen und Buddhisten aller Traditionen melden sich zu Wort, auch alle großen deutschen Tages- und Wochenzeitschriften, Radiosender und digitale Nachrichtenportale berichten über den Tod des bekannten Mönches und Zen-Lehrers. Weltweit sind Menschen vom Tod des geliebten Dharmalehrers tief berührt. 24. Januar 2022


Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Inhalt der Ausgabe