Meldungen

Gutes Leben gut leben

1. Oktober 2016
Jede Epoche, Kultur und Religion hat ihre eigene Vorstellung vom Guten Leben. Die Religionsphilosophin Ursula Baatz gibt im Folgenden einen kurzen Überblick über die verschiedenen Konzepte eines Guten oder Besseren Lebens. © evrenkalinbacak, 123rf.com Wer hätte es nicht gerne, das „Gute Leben“. Man könnte die Suche danach als anthropologische Konstante bezeichnen – denn hinter Mythen und Legenden, ökonomischen Theorien, städteplanerischen Initiativen, philosophischen Fragen,...

Im Mund immer faules Wasser

In der absoluten Wirklichkeit mag es weder Gut noch Böse geben, aber ein Blick in die relative Welt zeigt, wie real diese Zuschreibungen sind. Wenn Menschen einander schreckliche Dinge antun, können wir dann an das Gute im Menschen glauben? Zen-Meister Zoketsu Norman Fischer untersucht das Spannungsverhältnis von Gut und Böse vor dem Hintergrund der Zen-Lehren. © thezendiary.com Enthauptungen. Drohnenangriffe. Selbstmordattentate. Massentötungen in Einkaufszentren, Kinos und...

Das Glück, niemand zu sein

Ein Gespräch mit dem tibetischen Meditationsmeister Drubwang Tsoknyi Rinpoche über die Möglichkeiten, glücklich und innerlich frei zu sein, ohne inneres und äußeres Leiden auszublenden oder zu verdrängen. © tsoknyirinpoche.org BUDDHISMUS aktuell: Der Titel Ihres Retreats lautet „Glücklich und frei sein, selbst wenn die Welt in Flammen steht“ – ziemlich provokant, finde ich, befinden wir uns hier doch in der wunderbaren Umgebung des Chiemsees, im reichen Deutschland,...

Narbengewänder, Lichtrisse, Goldkitt: Mit schweren Erfahrungen gut leben im Alter

Wenn wir abschiedlich leben lernen, im Wissen um unsere Sterblichkeit und uns mit dem eigenen Leid anfreunden, können wir, so Kathleen Battke, nicht nur trotz, sondern aufgrund schwerer Erfahrungen auch im Alter ein gutes, tiefes Leben leben. © tora, photocase.de In der zweiten Hälfte unseres Lebens, wenn wir uns (hoffentlich) in der freien Wildbahn der gesellschaftlichen Konvention nicht mehr so mühevoll beweisen müssen wie früher, öffnet sich die Tür zur Generativität, zur...

Selbstkultivierung in Würde – Über das Leben buddhistischer Nonnen in China

Über die Situation des Buddhismus in China wissen wir nicht viel, über die Lebenssituation von Nonnen in China noch weniger. Die Religionswissenschaftlerin Johanna Lüdde hatte die Möglichkeit, einige Zeit in einem Nonnenkloster zu leben, wo sie wertvolle Informationen über das Leben der Nonnen erhielt. Meisterin Chuanheng, Äbtissin des Qingliang-Klosters, führt die Zeremmonie der Weitergabe des Dharma durch | © Johanna Lüdde Eine Reise zu buddhistischen Nonnenklöstern in...