Sayadaw U Pandita verstorben

22.06.2016 /

Sayadaw U Pandita

Einer der ganz großen einflussreichen, zeitgenössischen Meditationslehrer, Sayadaw U Pandita aus Myanmar (Burma), ist am 16. April im Alter von 95 Jahren (75 Vassa) verstorben. Er inspirierte und leitete viele Generationen von Meditationslehrern und Meditierenden in der ganzen Welt an, z. B. Bhante Sujiva, Ajahn Tong, Jack Kornfield, Joseph Goldstein, Sharon Salzberg, Jon Kabat-Zinn und die Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi, die er sogar während ihres Hausarrestes besuchen durfte. Bis zuletzt war er der Abt des Panditarama Meditationszentrums in Yangon, Myanmar, das er 1991 gegründet hatte. Er selbst wurde von dem berühmten Mahasi Sayadaw ausgebildet und übernahm das Mahasi Meditationszentrum nach dessen Tod im Jahr 1982.

Joseph Goldstein, einer der Gründungslehrer der Insight Meditation Society (IMS), schreibt zum Tod von Sayadaw U Pandita: „So viele von uns im IMS macht die Nachricht von Sayadaw U Panditas Tod traurig. Er hat unser ganzes Leben so stark beeinflusst und uns gedrängt, unsere höchsten Ziele zu erlangen. Sein großer Dienst für das Dhamma ist von unschätzbarem Wert. Es fühlt sich an, als würde ein Zeitalter zu Ende gehen.“

Weitere Infos in Englisch und Fotos von Sayadaw U Pandita, seinem Tod und seiner Feuerbestattung finden sich z. B. hier:

panditarama.net/ (Menü Sayadaw)

burmadhamma.blogspot.de/search/label/Sayadaw%20U%20Pandita

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Inhalt der Ausgabe