Happy Birthday, Dalai Lama

06.07.2020 / Heute, am 6. Juli 2020, wird Seine Heiligkeit, der 14. Dalai Lama, 85 Jahre alt. Seit seiner Inthronisierung im Jahr 1940 war er das religiöse und politische Oberhaupt der Tibeter; die politische Verantwortung gab er 2011 an die demokratisch gewählte tibetische Exilregierung ab. Er, der vielleicht letzte Dalai Lama, wird von den Tibeterinnen und Tibetern und von vielen Menschen weltweit geliebt und verehrt. Denen hat er versprochen, mindestens 100 Jahre alt zu werden. Zu seinem 85. Geburtstag hat er jetzt sein erstes Musikalbum herausgebracht und damit viel Aufmerksamkeit in den Medien erhalten. Es trägt den Titel „Inner World“ und soll auch Menschen ansprechen, die auf anderem Weg nicht so leicht zu erreichen sind.

Dalai Lama, Foto: Minette / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)

Schon einige Zeit vor dem eigentlichen Datum kündigte sich der Geburtstag des tibetischen Würdenträgers in den deutschen Medien an. Viel Aufmerksamkeit wird seiner ersten Musik-CD „Inner World“ gewidmet, die passend zu seinem Geburtstag erscheint. Es gibt zahlreiche Bücher von ihm, er hat einen eigenen YouTube-Kanal und Millionen Menschen folgen ihm auf Twitter und Instagram, aber eine Musik-CD gab es bisher noch nicht. Die Idee stammt von seiner langjährige Schülerin, der Musikerin Junelle Kunin aus Neuseeland. Sie meinte, dass ein solches Album besonders Leuten mit emotionalem Stress helfen würde, und sie war es auch, die, zusammen mit ihrem Mann Abraham, das Album in den letzten 5 Jahren produziert hat. Mit Musik könne man viel mehr Menschen die Botschaft übermitteln, dass Warmherzigkeit und ehrliches Interesse und Fürsorge für andere die wahre Quelle für das Glück seien, sagte der Dalai Lama dem Guardian.

"Der Klangeindruck: Eine leicht jazzige Abfederung des Kontrabasses trifft auf Americana-Gitarrenlicks und eine anspruchsvoll esoterische Keyboard-Landschaft." (Jazzthing)

Elf Stücke zu den Themen Mut, Heilung, Weisheit, Reinigung, Schutz, Kinder und Menschlichkeit sind darin enthalten. Das Stück Compassion (Mitgefühl) war bereits vorab im Netz zu hören. Die Mantren hat Seine Heiligkeit selbst eingesprochen.

 

 

Portraits

Ein umfassendes Portrait des tibetischen Würdenträgers erschien auf BUDDHISMUS aktuell (Ausgabe 3/2015: Vom Bauernkind zum Superstar). Das hatten die Journalistin Dr. Ingrid Norbu und der tibetische Aktivist Tsewang Norbu anlässlich des 80. Geburtstags Seiner Heiligkeit erstellt: sein familiärer Hintergrund, wie er zum 14. Dalai Lama wurde, seine Flucht ins indische Exil und wie das Exilantendasein die Erneuerung der tibetischen Gesellschaft beförderte und schließlich dazu führte, dass das tibetische Oberhaupt 2011 die politische Verantwortung an die demokratisch gewählte Exilregierung übergab. Seitdem ist er „nur noch der Mönch“ Tenzin Gyatso, so ein Mönchsname. „Keiner prägt das Bild vom friedlichen Buddhismus in der Welt so wie er. Er wurde zum überzeugendsten und deshalb wohl auch beliebtesten religiösen Würdenträger unserer Zeit“, schreiben die Autor*innen. 

Seine bewegtes und bewegendes Leben gab auch Anlass für mehrere Verfilmungen. Der Spielfilm „Kundun“ (1997, Arthaus) des bekannten Regisseurs Martin Scorsese beruht auf der wahren Lebensgeschichte des Dalai Lama. Neuere Filme sind „Der letzte Dalai Lama“ (2018) und "The Dalai Lama - Scientist" (2019), der zu Ehren des Geburtstags des Dalai Lama vom 6. bis 14. Juli 2020 zur freien Ansicht angeboten wird! In dem neuesten Film „The Great 14th“ erzählt der Dalai Lama seine Geschichte in seinen eigenen Worten. Der Film konnte im Juni für kurze Zeit online angeschaut werden, aktuell ist nur noch der Trailer zu sehen, und es wird für Spendengelder geworben, um die Übersetzung in 14 Sprachen zu bewältigen. 

 

 

Feiern und Würdigungen

Anstatt durch die Welt zu reisen, wie es geplant war, ist der Dalai Lama durch die Coronakirse an seine Residenz in Dharamsala gebunden. Vor dort aus gibt er anlässlich der Feierlichkeiten zu seinem Geburtstag, welche in Taiwan stattfinden, eine allgemeine Belehrung über Geistestraining (lojong) per Video-Übertragung. Diese steht ihn verschiedenen asiatischen und europäischen Sprachen zur Verfügung.

 

Das Tibet Kailash Haus in Freiburg begann bereits am Vortag mit den Feierlichkeiten, am Geburtstag selbst findet um 19.00 Uhr ein Langlebenspuja mit dem tibetischen Arzt und Lama Dr. Jangchub Sopa statt, und um 19.45 Uhr wird der Film „The Great 14th“ gezeigt (Premiere).

 

Das Tibethaus in Frankfurt, dessen Schirmherr der Dalai Lama ist, feiert am 12. Juli zusammen mit den Tibetern. Wer teilnehmen möchte sollte sich bis zum 9. Juli anmelden.
Am Montag, dem eigentlichen Geburtstag, wird es nur eine kleine Zeremonie geben.

 

Christof Spitz, Vorstand der Tibet Initiative und langjähriger Weggefährte und Übersetzer des Dalai Lama weist in seiner Würdigung des Lebenswerks auch auf die Situation der Tibeter hin:

 „Wenn der 14. Dalai Lama Tenzin Gyatso am 6. Juli 2020 seinen 85. Geburtstag feiert, wird man auf den Straßen Tibets davon nicht viel mitbekommen. Wie in ganz China sind auch in Tibet Geburtstagsfeiern zu seinen Ehren streng verboten. Die chinesische Regierung verteufelt das oberste spirituelle Oberhaupt der Tibeter, stellt allein seine Erwähnung oder den Besitz seines Bildes unter schwere Strafen. 

Am Geburtstag selbst empfangen wir vor dem Berliner Reichstag die Teilnehmer einer Fahrrad-Rally des Vereins der Tibeter, die anlässlich des Geburtstags Seiner Heiligkeit von Bonn bis Berlin radelten, um eine politische Botschaft zu übergeben.“

 

"Die Macht des Lächelns“ heißt der interessante Beitrag von Mechthild Klein anlässlich des 85. Geburtstags des Dalai Lama im Deutschlandfunk (1. Juli 2020, Serie Tag für Tag). 

 

LINKS:

Der Film "The Dalai Lama - Scientist" (2019)  wird zu Ehren des Dalai Lama vom 6. bis 14. Juli 2020 zur freien Ansicht angeboten!  

Compassion, aus dem Album "Inner World" des Dalai Lama

Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Buddhismus aktuell 3-2020, Transformation Inhalt der Ausgabe