Taro Yamada (Hg.)

Meister des Zen

Sammelband

  • Verlag:Angkor Verlag
  • Ort:Frankfurt am Main
  • Jahr:2014
  • ISBN:978-3-936018-23-3
  • Preis:19,99 €

Der Angkor Verlag knüpft hier an seine Tradition an, bekanntere und wenig bekannte Zen- und Chan-Meister zu portraitieren bzw. deren Texte und Aussprüche zu veröffentlichen. Einige waren bereits einzeln in Broschüren des Verlages veröffentlicht. Längere Texte liegen von Muso Soseki, Zibo Zhenke, Menzan Zuiho und Joshu Joshin vor, Letzterer wohl der Bekannteste und vielleicht auch Genialste. Meister Dogen bezeichnete ihn verschiedentlich als „nur der Joshu ist der Joshu“ und sah in ihm ein Vorbild, wenn auch seine Aussprüche und Dharmagefechte nicht für zart Besaitete gemacht sind, aber ganz der Hochzeit des Chan in China entsprechen, koanhaften Charakter tragen und stark zum Ruf des Zen als kraftvolle spirituelle Quelle beigetragen haben. Zibo Zhenke ist ein sehr später Meister des Chan in der Ming-Zeit. Er konnte sich selbst belächeln und befand seine Dharmatexte als eher unwichtig („Kuhmist“). Muso Soseki (geboren 1275) hat zahlreiche Werke veröffentlicht, war Lehrer des Asikaga-Shoguns und Abt des großen Nanzen-ji in Kyoto. „Gespräche im Traum“ und „Abendgespräch am Westberg“ sind schöne Beispiele seiner Verwirklichung und seiner literarischen Fähigkeiten ebenso wie seine wundervollen Gedichte, von denen eine Reihe hier veröffentlicht sind. Der für mich inspirierendste Text stammt von Meister Menzan, der über seinen Dharmavorfahren, den Zen-Bettler Tosui, schreibt und sein eigenes Leben verwendet hat, um über diesen bescheidenen Zen-Wandermönch Geschichten und Daten zusammenzutragen, indem er auf dessen Spuren wandelte. Dieser Text ist zudem wunderschön mit schwarz-weißen Zeichnungen bebildert. Es kommen noch weitere 32 Zen-Meister zu Wort, manche über einige Seiten, andere nur mit einem Gedicht, unter anderen: Hongren, Pai-chang, Koun Ejo, Ippen, Han Shan, Bankei, Hakuin und auch ein Roshi aus dem 20. Jh., Joshu Sasaki.

Holger Korin Stienen

Paperback, 373 Seiten