Dechen Shak-Dagsay

Mantras

Meine Erfahrungen mit der heilenden Kraft tibetischer Weisheit

  • Verlag:Allegria Verlag
  • Ort:Berlin
  • Jahr:2014
  • ISBN:978-3-7934-2273-0
  • Preis:19,99 €

Die tibetische Sängerin Dechen Shak-Dagsay, seit ihrem Erfolg in der New Yorker Carnegie Hall international bekannt, nimmt in ihrem Buch „Mantras“ die Leserinnen und Leser in der für sie typischen sanften, liebevollen Weise an der Hand, um sie zu einem vertieften Verständnis der tibetischen Mantras und generell Dechens Mantra-Gesang zu führen. Dieses sehr persönliche „Sachbuch“, zugleich ein inniges, berührendes Bekenntnis zu ihrer tibetischen geistigen Welt, beginnt mit der Flucht ihrer Familie aus dem okkupierten Tibet und ihrer Kindheit in einer Doppelwelt zwischen der traditionell tibetischen Familie bzw. der tibetischen Gemeinschaft, die in der Nähe von Zürich angesiedelt wurde, und der Schweizer Schule, wobei beide Welten einander problemlos ergänzten. So ist ihre Darstellung der grundlegenden Themen des Buddhismus und der Bedeutung der tibetischen Mantras, die sie singt, durchwoben von Erzählungen ihrer Mutter und ihrer Großmutter wie auch von den Belehrungen ihres Stiefvaters Dagsay Rinpoche, eines Tulkus (hohe Wiedergeburt), in dem sie einen geliebten Vater und verehrten spirituellen Lehrer hatte.

Die Menschen, die in ihre Konzerte kommen, sind häufig keine Buddhisten, schreibt die Sängerin. „Es ist auch gar nicht nötig, die Texte zu verstehen, denn sie wirken auch so.“ Sie erklärt, wie diese viele Jahrhunderte, vielleicht Jahrtausende alten Mantras den feinstofflichen Körper beeinflussen. Daran knüpfen auch ihre Seminare und Workshops im Mantra-Singen und JEWEL Tibet Dance an. Denn ihr Wunsch ist es, wie sie sagt, „mit all den Menschen, die ich mit meiner Musik erreichen darf, meine Erfahrung des Angeschlossenseins an die große Urkraft zu teilen.“ Und sie zitiert Jack Kornfield, der sie „a modern translator of the Dharma“ nannte. Einigen Raum widmet die Autorin auch ihren diversen Alben – wie sie die spezifischen Wirkungen bestimmter Mantras beim Singen selbst erfährt; und sie beschreibt die musikalischen Prozesse mit den beteiligten Musikern, vor allem mit dem Musikproduzenten und Toningenieur Helge van Dyk, durch den sie neue Wege zu einem „zeitgemäßen Sound“ entdeckte. Dieses Buch ist eine gelungene Erweiterung der musikalischen Botschaft dieser Sängerin und ihres inneren Auftrags als Mittlerin zwischen den Welten.

Ulli Olvedi

Hardcover mit Schutzumschlag, 237 Seiten