Stellungnahme des Vorstands der DBU zum Austritt des Buddhistischen Dachverbands Diamantweg e.V. aus der DBU

03.07.2019 / Am 17.06.2019 hat der Vorstand der DBU ein Schreiben vom BDD (Buddhistischer Dachverband Diamantweg e.V.) erhalten, in dem dieser seinen Austritt aus der DBU erklärt. Das Austrittsschreiben wurde auf der BDD-Website veröffentlicht.

Liebe Vorstände des BDD,

vielen Dank für euer Schreiben vom 17.06.2019, mit dem ihr den Austritt des BDD aus der DBU erklärt. Euren Austritt nehmen wir an und beenden damit das eingeleitete Ausschlussverfahren.

Auf die Kritik an der DBU in eurem Schreiben wollen wir an dieser Stelle nicht eingehen, da wir uns in unserer letzten Stellungnahme ausreichend zu den genannten Themen geäußert haben.

Wir bedauern, dass es trotz aller Bemühungen nicht möglich war, ein für beide Seiten akzeptables gemeinsames Verständnis herzustellen. Es gab im Laufe der vielen Jahre viel Wertvolles und Konstruktives in unserer Zusammenarbeit, das wir in wertschätzender Erinnerung behalten werden.

Sollten sich die Bedingungen ändern, kann der BDD erneut einen Antrag auf Mitgliedschaft stellen, über den die Delegierten unserer Mitglieder auf einer ordentlichen MV dann entscheiden können.

In diesem Fall freuen wir uns, euch wieder zu treffen und zum Wohle aller fühlenden Wesen zusammenzuarbeiten.

Bis dahin wünschen wir euch für eure Zukunft alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen,

der Vorstand der DBU
Martin Hage, Nils Clausen, Claus Herboth, Felix Baritsch

(verschickt am 21. Juni 2019)

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Inhalt der Ausgabe