Mit Mauleseln über 5 400 Meter hohe Berge – Hilfsaktion in Nepal

13.09.2021 / Seit mehr als einem Jahr kann in Nepal die Corona-Pandemie nur durch extrem strenge Lockdowns gemildert werden. Nun fehlt es vielen Menschen nicht nur an Arbeit, sondern auch an einer finanziellen Reserve, um sich ausreichend mit Nahrungsmitteln zu versorgen.  Der Kasseler Verein Patta e. V., dessen Vorsitzende, die Ärztin Katrin Jäger, an der Kathmandu University in der nepalesischen Hauptstadt forscht, hat im Juni und Juli 2021 eine Hilfsaktion für bedürftige Familien im Umkreis der Schulen und Camps organisiert, zu denen schon lange Kontakte bestehen. Bisher konnten mehr als 700 Haushalte mit Nahrungsmitteln und zum Teil auch mit Hygieneartikeln versorgt werden. Zunächst in Mangalpur, im Süden Nepals, dann in der Nähe einer tibetischen Siedlung im Tanahun-Distrikt. Auch in sieben tibetischen Flüchtlingslagern in und um Pokhara und im Unteren Mustang wurden Nahrungsmittel verteilt. 

Hilfsaktion in Nepal, © Foto: Maitri-Ratna Nepal

Noch während des Lockdowns führte der einsetzende Monsun im Juni zu verheerenden Überschwemmungen. Ganze Dörfer versanken im Wasser, zahlreiche Häuser und mehrere Siedlungen wurden zerstört. Viele Familien werden nicht in ihre Häuser zurückkehren können, sie leben in Zelten und warten auf eine Umsiedlung. 

Manang, eine Bergregion in der Provinz Gandaki, ist seit dem 14. Juni durch Überschwemmungen und Erdrutsche von der Außenwelt abgeschnitten. 56 Häuser wurden zerstört und mehr als zweihundert weitere Häuser gelten als gefährdet. Yeshi Choeden, die Leiterin des Tashiling Camp in Pokhara, hat nun die Bitte geäußert, 70 tibetischen Familien in Manang zu helfen.

Da die Straße, über die man den Ort von Kathmandu aus normalerweise erreichen kann, blockiert und die Brücke über den Marsyangdi-Fluss nicht mehr befahrbar ist, müssen die Lebensmittel in Pokhara eingekauft, von dort nach Muktinath in Mustang gebracht und mit Mauleseln über die Berge und den 5 416 Meter hohen Thorong La-Pass nach Manang transportiert werden. Dafür bittet der Verein Patta um Spenden.

Thomas Veigel

Spenden und weitere Informationen

Patta e. V.: patta-ev.de

 Stichwort „Pandemiebekämpfung“
Kasseler Sparkasse
IBAN DE61 5205 0353 0001 0942 64,
BIC HELADEF1KAS 

Hilfsaktion Nepal, © Maitri-Ratna Nepal (lokaler Partnerverein Patta e.V.)
Hilfsaktion Nepal, © Maitri-Ratna Nepal
Hilfsaktion Nepal, © Patta e. V. Deutschland
Hilfsaktion Nepal, © Patta e. V. Deutschland
Aktuelle Ausgabe
Inhalt der Ausgabe