Dzongsar Khyentse Rinpoche in Berlin

30.01.2018 / Am 25. Februar 2018 kommt Dzongsar Khyentse Rinpoche auf Einladung der buddhistischen Gemeinschaft Rigpa nach Berlin. Die Veranstaltung ist ausgebucht – allerdings gibt es noch Plätze auf der Warteliste.

Dzongsar Khyentse Rinpoche

Unter dem Titel „Vajrayana-Buddhismus in der modernen Welt“ wird Dzongsar Khyentse Rinpoche in seinem Vortrag in Berlin darauf eingehen, was das Einzigartige an der Vajrayana-Tradition ist und wie diese Tradition in der modernen Welt am besten praktiziert werden kann. Dzongsar Jamyang Khyentse Rinpoche,1961 in Bhutan geboren, ist buddhistischer Lehrer, Autor und Filmregisseur. Er wurde von Sakya Trizin als Emanation von Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö (1894–1959) anerkannt zund erhielt Einweihungen und Unterweisungen von Meistern aller vier Traditionsrichtungen des tibetischen Buddhismus. 

 

Die spirituelle Qualität der Guru-Schüler-Beziehung wahren

In seinem Vortrag in Berlin wird er auch die Missbrauchsdebatte um den Gründer von Rigpa, Sogyal Rinpoche, thematisieren und sich, so die Ankündigung auf den Webseiten des Rigpa-Veranstaltungszentrums Dharma Mati, mit folgenden Fragen befassen: Wie können angesichts der aktuellen sozialen und politischen Trends Missverständnisse in Bezug auf den Vajrayana-Pfad vermieden werden? Welche Vorkehrungen können getroffen werden, um die spirituelle Qualität der Guru-Schüler-Beziehung zu wahren?

 

Weitere Informationen

Zeit: So, 25.2.2018, 11:00 – 13:00

Ort: Dharma Mati, Soorstr. 85, 14050 Berlin

Preise: 20 Euro / 15 Euro für Mitglieder des Rigpa e.V.

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. Rigpa bemüht sich derzeit, noch Plätze zu organisieren. Hier ist die Anmeldung zur Warteliste möglich.