Nyanaponika

Kamma und seine Frucht

Ausgewählte Essays

  • Verlag:Abhidhamma Förderverein
  • Ort:Bruckmühl
  • Jahr:2022
  • ISBN:keine
  • Preis:Spende
  • Bestellen: Bezug hier

Kamma – auf Sanskrit karma – ist nach buddhistischer Auffassung die zentrale Kraft, die unserem Dasein den Lebensimpuls gibt, unser Schicksal und unsere (Fort-)Existenz formt und nährt. So, wie es der Buddha lehrte, wird diese Kraft gespeist von allen unseren absichtlichen Aktivitäten im Denken, Sprechen und körperlichen Wirken.

In diesem Buch stellen fünf bekannte gelehrte und praktizierende Buddhist:innen Kamma aus unterschiedlichen Blickwinkeln und in Beziehung zu Ethik, Philosophie und spiritueller Praxis vor: Francis Story, Leonard A. Bullen, Nina van Gorkom, Bhikkhu Nyanajivako und der Herausgeber Nyanaponika Thera.

Es finden sich sowohl grundlegende als auch sehr tiefgehende Erklärungen und Betrachtungen über Kamma, seine „Arbeitsweise“ und Wirkung, Aktion und Reaktion, über Bedingtheit und Kausalität, Achtsamkeit im Leben und Sterben, Wiedergeburt, kollektives Kamma, Freiheit, Konditionierung und Determinierung. Der letzte Beitrag bietet nicht ganz leicht verständliche Vergleiche mit Lehren und Erkenntnissen aus der Naturwissenschaft sowie der antiken und neuzeitlichen Philosophie – wohl weniger nützlich für die „Praktiker:innen“, aber für Philosoph:innen sicher von Interesse.

Klar wird: Die Kamma-Lehre legt die letzte Verantwortung für das menschliche Schicksal in unsere eigene Hand. Sie offenbart uns, wie unsere Entscheidungen und Handlungen entweder zu einer Ursache von Leid und Schmerz oder von spiritueller Freiheit werden können. Nutzen wir unsere Erkenntnisse für Letzteres.

Ayya Agganyani

Aus dem Englischen übersetzt von Wolfgang Neufing

Paperback, 154 Seiten