Frank Ostaseski

Die fünf Einladungen

Was wir vom Tod lernen können, um erfüllt zu leben

  • Verlag:Knaur Verlag
  • Ort:München
  • Jahr:2022
  • ISBN:978-3-426-87738-8
  • Preis:12,00 €

Frank Ostaseski, buddhistischer Lehrer und international tätiger Referent, ist ein bedeutender Vertreter der Hospizbewegung. 1987 war er Mitbegründer des ersten Zen-Hospizes in den USA und 2004 des Metta Institute zur Forderung achtsamer, mitfühlender Sterbebegleitung. Bekannte Pioniere der Sterbebegleitung wie die Schweizer Psychiaterin Elisabeth Kübler-Ross und der buddhistische Lehrer Stephen Levine haben ihn maßgeblich beeinflusst. Aus seinen jahrzehntelangen Erfahrungen als Sterbebegleiter und persönlichen Erlebnissen während einer schweren Erkrankung hat er „die fünf Einladungen“ entwickelt. In der Einleitung schreibt er dazu: „Die fünf Einladungen sind mein Versuch, die Lektionen zu würdigen, die ich am Sterbebett unendlich vieler Menschen gelernt habe. Es sind fünf Prinzipien, die beide Seiten unterstutzen und von Liebe durchdrungen sind. Mir haben sie im Umgang mit dem Tod als verlässliche Fuhrer gedient. Und wie sich zeigt, sind sie ebenso wichtig als Orientierung für ein voll und ganz gelebtes Leben. Menschen in allen möglichen Übergangssituationen und Krisen – wie der Umzug in eine neue Stadt, der Aufbau oder das Ende einer Partnerschaft oder die Lebensumstellung, wenn die Kinder das Haus verlassen haben – können sie mit großem Gewinn anwenden.“ Die fünf Einladungen lauten: 1. Warte nicht. 2. Heise alles willkommen, wehre nichts ab. 3. Gib dich ganz in die Erfahrung. 4. Finde mitten im Chaos einen Ort der Ruhe. 5. Kultiviere den Weis-nicht-Geist. Frank Ostaseski beschreibt diese Prinzipien sehr ausführlich und verständlich und veranschaulicht sie an zahlreichen praktischen Beispielen. Zudem zeigt er, wie wir diese Leitsatze in unserem Leben und gegenüber jenen, die wir begleiten, konkret anwenden können. Durch die vielen praktischen Beispiele wird auch deutlich, wie außerordentlich einfühlsam und mitfühlend Frank Ostaseski mit jedem Menschen, mit dem er arbeitet, umgeht. Dieses Buch kann uns dafür öffnen, uns unserer eigenen Sterblichkeit zu stellen, bewusster zu werden und die eigene Lebensqualität zu steigern.

Traudel Reiß

Aus dem Englischen übersetzt von Judith Elze

Paperback, 398 Seiten