Daniel Sieben

Ganz Mensch Sein

Wie wir die Schein-Nachhaltigkeit überwinden - Ein Transformationsleitbild

  • Verlag:oekom verlag
  • Ort:München
  • Jahr:2021
  • ISBN:978-3-96238-278-0
  • Preis:26,00 €

Wer sich mit der nachhaltigen Entwicklung und der Transformation hin zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft beziehungsweise einer nachhaltigen Wirtschaft befasst, hat beim Verständnis der Nachhaltigkeit meist das Drei-Säulen-Modell (Ökologie, Ökonomie und Soziales) im Blick. Diese Betrachtung von außen ist vielen Expert:innen inzwischen zu oberflächlich und nicht wirksam genug. Deshalb suchen sie ganzheitliche und tiefer gehende Ansätze für die Transformation.

Ein solches Werk liegt nun von Daniel Sieben vor, der sich schon in seiner Dissertation als Volkswirt mit Fragen der Nachhaltigkeit intensiv auseinandergesetzt hat. In diesem neuen Buch wendet er sich gegen die „Schein-Nachhaltigkeit“ und entwickelt auf rund 230 Seiten ein Transformationsleitbild, das den gesamten Menschen fordert: ökologisch, sozial, emotional und spirituell (ethisch). Mit dieser umfassenden metaphysischen Betrachtung geht er über zu kurz greifende rationale Erklärungs- und Verhaltensansätze hinaus und führt zu einem neuen tiefgründigeren Verständnis von Nachhaltigkeit und zu Maßnahmen, mit denen nachhaltiges Leben privat, wirtschaftlich und gesellschaftlich besser und wirksamer gelingen kann.

Damit knüpft er – ohne es zu betonen – an der Tradition des norwegischen Philosophen Arne Naess (1912–2009) an, der 1973 die Tiefenökologie („Deep Ecology“) begründete, in seiner Osloer Schule die Umwelt als Teil von uns Menschen sah und sich aus der Einsicht und Erfahrung dieser Verbindung heraus für den umfassenden Schutz aller Lebewesen einsetzte. Dieser interdisziplinäre Auftrag zum Erhalt der Biosphäre ist im Anthropozän aktueller denn je. Und dabei geht es um mehr als nur um Naturschutz; es geht um das Dahinter von Körper und Geist (Stichwort Leib-Seele-Problem) und um die Krise, in der das Mensch-Natur-Verhältnis immer noch steckt. Letztlich geht es auch darum, ob wir von „Umwelt“ oder von „Mitwelt“ reden und wie achtsam wir mit dem Umweltkapital im Lebens- und Wirtschaftskreislauf umgehen.

Diesem komplexen Anliegen stellt sich Daniel Sieben, und er entwickelt mit hoher Expertise sein Modell, das er nachvollziehbar erstellt und konsequent umsetzt. Er geht in „Ganz Mensch Sein“ kompakt auf konkrete tiefenökologische Dimensionen und Zusammenhänge ein und weist dabei auf wichtige Auswirkungen auf Individuum und Gesellschaft hin. Gleichzeitig geht er deutlich über Arne Naess hinaus und lässt aus dem Entwicklungsziel der Ganzheit als Mensch ein richtungsweisendes Leitbild für Nachhaltigkeit und Transformation entstehen.

Das Buch kommt zur rechten Zeit; es liefert eine authentische und erkenntnisreiche Orientierung in einer Zeit des vielfältigen Umbruchs. Sowohl für die Theorie der Nachhaltigkeit als auch für deren Praxis in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie für jede und jeden Einzelnen ist das Buch ein wichtiger Impulsgeber, ja, sogar ein Meilenstein für die dringend notwendige Erneuerung. Sehr zu empfehlen!

Edmund A. Spindler

Paperback, 232 Seiten