Richard Stiegler

Warum uns der Klimawandel an innere Grenzen bringt ...

... und wie wir daran wachsen können

  • Verlag:Arbor Verlag
  • Ort:Freiburg
  • Jahr:2020
  • ISBN:978-3-86781-291-7
  • Preis:16,00 €

Der Klimawandel gehört zu den großen Herausforderungen unserer Zeit. In den öffentlichen Diskussionen geht es dabei vor allem um äußere Dimensionen, das heißt, was CO2 verursacht oder wie wir CO2 konkret einsparen können. Doch wie geht es uns innerlich mit der Aussicht unser Leben in nicht allzu ferner Zukunft radikal ändern zu müssen? Wie stehen wir zu der Frage, ob unsere Kinder und Enkel noch in einer lebenswerten Welt leben werden?

Richard Stiegler, Autor und Meditationslehrer, regt in seinem neuen Buch dazu an, dass wir uns angesichts der drohenden Katastrophe mit unseren inneren Widerständen und Ohnmachtsgefühlen auseinandersetzen. Denn erst wenn wir innerlich die Veränderungen mitvollziehen können, können wir den anstehenden Wandel individuell und gesamtgesellschaftlich konstruktiv mitgestalten. „Das moderne menschliche Verhalten, das den Klimawandel anheizt, gründet sich letztlich darauf, dass wir uns von dem Bewusstsein abgekoppelt haben, als Menschen zutiefst mit allen Ökosystemen auf dieser Erde verwoben zu sein. Daher greift es viel zu kurz, wenn wir das Problem der zunehmenden Erhitzung der Erdatmosphäre auf einer technischen Ebene lösen wollen. (…) Solange wir nicht die Tiefendimension und damit die eigentliche Ursache für die Klimaerwärmung erkennen und sich hier ein tiefer Wandel vollzieht, wird die Grundproblematik weiter bestehen“, so der Autor in seiner Einleitung. Richard Stiegler kommt nicht mit erhobenem Zeigefinger daher, um die Leserinnen und Leser zu ermahnen oder Vorschriften zu machen, sondern führt uns mit Fragen gekonnt zur Selbstreflexion. Ob es um die tieferen Ursachen des Klimawandels geht, um die eigene Betroffenheit, um existenzielle Grenzen, um unser Konsumverhalten oder weitere Themen, die entsprechenden Fragen bieten viel Raum zur Innenschau, ohne ein bestimmtes Ergebnis zu suggerieren. Die konkreten Hinweise zu unserem Konsum in Bezug auf beispielsweise Ernährung, Wohnen oder Mobilität zeigen ideale Verhaltensweisen an, ohne aber die Moralkeule zu schwingen. Bezüglich Verzicht geht der Autor mit gutem Beispiel voran und spendet sein Autorenhonorar für dieses Buch an Primaklima für die Aufforstung von Wäldern.

Traudel Reiß

Paperback, 148 Seiten