Chökyi Nyima Rinpoche

Schmerz, Liebe, offene Weite

The Buddhist Path of Joy

  • Verlag:Patmos Verlag
  • Ort:Ostfildern
  • Jahr:2019
  • ISBN:978-3-8436-1134-3
  • Preis:18,00 €

Alle Menschen wollen glücklich sein und nicht leiden. Warum klappt das nicht immer? Wie finde ich einen Weg aus dem Leiden? Der erfahrene tibetische Lehrer Chökyi Nyima (geboren 1951) stellt sich den großen Fragen des Lebens und beantwortet sie direkt und sehr verständlich anhand von drei zentralen buddhistischen Lehren: Leiden, Liebe und offener weiter Geist. Einsicht in diese drei Faktoren des Lebens sind für ihn die Voraussetzung und das Tor zum Ende des Leidens, zu tiefer Freude und Gelassenheit.

Auch wenn wir nicht besonders viel leiden, so erschüttert uns doch immer wieder die Erfahrung der Vergänglichkeit. Viele Umstände im Außen und in uns verändern sich. Wir verlieren, was wir lieben, bekommen nicht immer, was wir wollen, und machen Erfahrungen, die wir nicht wollen. Stellen wir uns der Vergänglichkeit, begreifen wir mit der Zeit, dass alle leiden, und das öffnet uns für das Leid von anderen. So wird Einsicht in Vergänglichkeit zum Tor für Liebe und Mitgefühl. Liebe und Mitgefühl reinigen Herz und Geist von reaktiven Emotionen und werden zum Tor für tiefe Einsicht. Sie erkennt die Dinge, wie sie wirklich sind: Sie entstehen bedingt, abhängig von vielen Faktoren und sind daher leer von unseren Zuschreibungen.

In drei Kapiteln – Schmerz, Liebe, offene Weite – zeigt der Autor, wie sich Einsichten in die drei Grundthemen des Buddhismus gegenseitig verstärken. Je tiefer die Einsicht in die Vergänglichkeit aller Erfahrungen ist, desto größer und stabiler werden Liebe und Mitgefühl für uns und alle Wesen, und das öffnet Herz und Geist für die offene und klare Natur aller Phänomene.

Ein kurzer Überblick über die drei Fahrzeuge des Buddhismus mit ihren unterschiedlichen Ansätzen und Methoden geben eine erste Orientierung im Supermarkt der vielen Varianten des Buddhismus. Der frühe Buddhismus lehrt vor allem den klugen Umgang mit Begehren durch ein einfaches Leben. Das große Fahrzeug legt den Schwerpunkt auf die Überwindung von Aggression durch Liebe und Weisheit. Und das Vajrayana betont die Reinigung von falschen Vorstellungen und lehrt die reine Sicht. Sie wird möglich durch die bereits eindringlich beschriebenen zwei grundlegenden Einsichten: in Vergänglichkeit und allumfassende Liebe. Erst auf dieser Grundlage wird eine Einführung in die Natur des Geistes möglich und fruchtbar. Die gute Übersetzung von Ulli Olvedi macht das Buch nicht nur inhaltlich, sondern auch sprachlich zu einem Lesevergnügen.

Sylvia Wetzel

Hardcover, 148 Seiten