Rudolf Högger , Tibet-Institut Rikon (Hrsg.)

Geschenke für Buddha

Was die acht tibetischen Glückszeichen bedeuten

  • Verlag:Waldgut Verlag
  • Ort:Frauenfeld, Schweiz
  • Jahr:2018
  • ISBN:978-3-03740-132-3
  • Preis:76,00 €
  • Bestellen: Bezug hier

Das 50-jährige Bestehen des Tibet-Instituts Rikon (TIR) war für den Stiftungsrat Anlass, sich auch Gedanken über die Rolle des TIR in der heutigen Zeit zu machen. Sicher gehört dazu, tibetischstämmigen Kindern und uns Westlern die Kultur und Religion Tibets näherzubringen. Da kommt das zum Jubiläum erschienene Buch „Geschenke für Buddha“ gerade richtig. Es widmet sich aus traditioneller, aber auch aus moderner Sicht den acht Glückssymbolen im tibetischen Buddhismus.

Im ersten Teil erzählen Tibeter, darunter Mönche und der Abt von Rikon, was ihnen die Symbole persönlich bedeuten. Im zweiten, längeren Teil stellt der Hauptautor Rudolf Högger, weitgereister Historiker mit Ausbildung in Tiefenpsychologie, jedes der acht Symbole in einen weltumspannenden historischen, religiösen und kulturellen Kontext. In zwei weiteren Kapiteln zeigt er Parallelen in der Symbolik von Buddhismus und Christentum auf.

Dabei wird ersichtlich, dass die meisten Zeichen eine materielle und eine geistige Bedeutung haben. Die Schatzvase etwa symbolisiert materielle Fülle, aber auch Ursprung und Geburt, den Entstehungsort des Erleuchtungsgeistes und sogar das Ziel der Erleuchtung: Der Stupa von Gyantse ist gekrönt durch eine Zinne mit der Schatzvase und einem Juwel. Alle Interpretationen werden anhand von Kunstwerken, Architektur, schriftlichen und mündlichen Quellen sowie noch existierenden Bräuchen ausführlich begründet.

Der schön gestaltete Band ist reich illustriert mit Bildern aus dem Kloster Rikon, aus Nepal, Indien, Tibet, aber auch aus anderen Kontinenten und mit einem detaillierten Index versehen. Das Buch ist ein Geschenk für alle, die sich für die Symbolik des Buddhismus und ihre Verbindung zu anderen Religionen und Kulturen interessieren.

Dana Rudinger

Hardcover, 350 farbige Abbildungen, 288 Seiten