Ynhui Park

Die Krise der technologischen Zivilisation und die asiatische Antwort

  • Verlag:Reichert Verlag
  • Ort:Wiesbaden
  • Jahr:2013
  • ISBN:978-3-89500-949-5
  • Preis:15 €

Der 1930 in Korea geborene Ynhui Park lehrte viele Jahre als Philosophie-Professor in den USA und hat über 50 Bücher veröffentlicht. Im vorliegenden Buch „diagnostiziert er eine bisher noch nie da gewesene Krise der globalen Zivilisation“ und ist der Meinung, „dass die asiatische Kultur heute mehr als zu jeder anderen Zeit eine entscheidende Rolle zu spielen und eine schwere ethische Verantwortung zu übernehmen hat“. Park sieht im „axiologischen Anthropozentrismus“ die eigentliche Wurzel der Umweltkrise und ruft deshalb „nach einer naturzentrierten und ökozentrischen Axiologie“ (Wertlehre). Diese „Umkehr muss vor allem ins praktische alltägliche Leben und seine Handlungen übertragen werden“, wobei „Tugenden wie Müßigkeit, Einfachheit in der Lebensführung und Ehrfurcht vor jeder Form des Lebens wichtig sind und weises Abwägen bei der Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Technologien“. Obwohl er „die Modernität als unglaublich nutzbringend, als Segen, als Licht, als Fortschritt“ auffasst, weist er auf einige Probleme hin. So sieht er (u. a.) „die moderne Zivilisation logischerweise verbunden mit einem moralischen Problem, nämlich philosophischen Nihilismus“. Hier „kann die asiatische Philosophie ihren Beitrag leisten zu der unverzichtbaren Aufgabe, die Kontinuität der Zivilisation zu gewährleisten“. Parks kurze Aufsätze enthalten interessante Überlegungen zum fruchtbaren Spannungsverhältnis zwischen westlichen und östlichen Philosophien − inklusive der buddhistischen.

Manfred Folkers

Paperback, 56 Seiten