Lama Droupgyu Karma

praktiziert in der Karma-Kagyü-Schule des tibetischen Buddhismus. Ihre Meister sind der 17. Karmapa Trinley Thaye Dorje und Shamar Rinpoche. Von 1994 bis 2001 absolvierte sie zwei traditionelle Dreijahres-Retreats in dem buddhistischen Zentrum Dhagpo Kundreul Ling in der Auvergne unter der Leitung von Gendun Rinpoche, wo sie später auch eine Lehrerlaubnis erhielt. Sie war von 2007 bis 2014 Vizepräsidentin der Buddhistischen Union Frankreichs, die sie zu ihrer Beauftragten für die landesweite Gefängnisseelsorge wählte. Damit hat sie die Aufgabe, Seelsorgerinnen und Seelsorger aus allen buddhistischen Traditionen zu gewinnen, deren Ausbildung zu organisieren und sie in ihrem Ehrenamt zu begleiten. Außerdem ist sie die Schnittstelle zwischen den zuständigen Ministerien, den Gefängnisverwaltungen und anderen Gefängnisseelsorger:innen vor Ort. 2014 hat das französische Innenministerium Lama Droupgyu als erste buddhistische Gefängnisseelsorgerin des Landes offiziell anerkannt.

Beiträge von Lama Droupgyu Karma
Rubrik
Titel
Erschienen
Online
Artikel
2022/1 fürsorglich