Film und Gespräch in Hamburg: Porträt einer bemerkenswerten thailändischen Buddhistin

14.06.2017 / Das Numata Zentrum für Buddhismuskunde an der Universität Hamburg lädt am 20. Juni zu einer Vorführung des Films „Lost in the Mists of Time. Khunying Damrongthammasan – Thailand‘s Remarkable Female Dhamma Practitioner“ ein. Der Film wird auf Thailändisch mit englischen Untertiteln gezeigt. Anschließend gibt es die Möglichkeit, in deutscher Sprache mit dem engagierten Regisseur ins Gespräch zu kommen – Professor Dr. Martin Seeger von der Universität Leeds.

Khunying Damrongthammasan (1882-1944)

Martin Seeger hat in seinen langjährigen Forschungsarbeiten zeigen können, dass die bis dato wenig bekannte Khunying Damrongthammasan (1882-1944) die tatsächliche Autorin einer wichtigen buddhistischen Abhandlung ist, die lange Zeit einem der berühmtesten und einflussreichsten Mönche Thailands zugeschrieben wurde. Der Film erzählt von ihrer tiefen Spiritualität und von ihren buddhistischen Texten, die als Meisterwerke der thailändischen buddhistischen Literatur gelten. Den rund 60-minütigen Dokumentarfilm hat Martin Seeger zusammen mit einem thailändischen Team realisiert.

 

Dr. Martin Seeger ist Associate Professor für Thai Studies an der Universität Leeds. Von 1997-2000 wurde er als buddhistischer Mönch im Norden Thailands ordiniert, erhielt anschließend seinen MA und promovierte in Thai Studies an der Universität Hamburg. Er forscht unter anderem zu den Biografien und zur Verehrung thailändischer buddhistischer Praktizierenden und zum Verhältnis des thailändischen Theravada-Buddhismus zu Umweltschutz und Menschenrechten.

 

WANN UND WO?

„Lost in the Mists of Time.
Khunying Damrongthammasan – Thailand‘s Remarkable Female Dhamma Practitioner“

20. Juni 2017 (Dienstag), 18:15-19:45 Uhr
Raum 121
Asien-Afrika-Institut
Edmund-Siemers-Allee 1, Ostflügel