Einladung: Feierliche Eröffnung des Pavillons „Dialog der Kulturen“ in Berlin

12.04.2017 / Mit dem Pavillon „Dialog der Kulturen“ eröffnet die Internationale Gartenausstellung in Berlin Marzahn-Hellersdorf am 13. April um 15 Uhr einen besonderen Begegnungsort für Religions- und Glaubensgemeinschaften. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

Gebet | © Glenna Barlow

Im Zentrum des Pavillons der Kulturen steht ein Kunstwerk mit dem Titel “Eins und Verschieden”. Dazu erläutert der Koordinierungskreis des Berliner Forums der Religionen in einer Pressemitteilung: „Spirituelle Traditionen geben seit Jahrtausenden den Menschen aller Kulturen Wörter und Bilder für Erfahrungen, die weit über die fünf Sinne herausreichen. Kaum jemand kann das Wertvolle und Atemberaubende der Natur übersehen, der sich ihrer unendlichen Vielfalt und Kostbarkeit aussetzt. So wie die Natur im Frühling aufblüht, wollen auch wir unsere spirituellen Grundlagen zur Bereicherung unseres Daseins nutzen.“

Wie kann man den Menschen Hoffnung machen?

Wie kann man den Menschen Hoffnung machen und dem Leben einen Sinn geben? Diese Frage eine die Religionen, die auf der Gartenausstellung  ihre je verschiedenen Antworten präsentieren könnten. „Das gemeinsame Ziel jedoch sind das Glück und der Frieden der Menschheit“, so der Koordinierungskreis, der betont, dass in der Verschiedenheit der Religionen ihre „staunenswerte Einheit“ sichtbar werden solle. 

 

 

Entwurf des Pavillons ohne Beschriftung und Austattung | © Dieringer

Luftige Bauweise lädt ein

Durch seine luftige Bauweise und großzügigen Glaselemente soll der Pavillon zum Hinausschauen und Verweilen einladen sowie ein Ort der Einkehr und des Austausches werden. Sowohl der Pavillon als auch das Programm wurden gemeinschaftlich von christlichen, muslimischen, jüdischen, hinduistischen und buddhistischen Gemeinden aus Berlin geplant. Dieses offene Dialogverfahren wurde gemeinsam mit der Senatskanzlei Berlin – Abteilung Kulturelle Angelegenheiten – und den Vertreterinnen und Vertretern der beteiligten Religions- und Glaubensgemeinschaften ins Leben gerufen.


Die Gemeinden teilen mit den Gästen der IGA Mittagsgebete, Mittagsandachten, mittägliche Einkehren oder andere traditionelle Tagesrituale. Vertreten sein werden die Evangelische Kirche Berlin Brandenburg schlesische Oberlausitz, das Katholische Erzbistum Berlin / franziskanische Initiative, die Jüdische Gemeinde zu Berlin, Muslimischen Gemeinden in Berlin sowie Hinduistische Gemeinden und Buddhistische Gemeinden in Berlin.

Feierliche Eröffnung am 13. April

Die feierliche Eröffnung findet am Donnerstag, den 13. April 2017, ab 15 Uhr statt.

Nach einführenden Worten von Haladhara Thaler, Künstler und Mitglied im Berliner Forum, werden kurze Denkanstöße aus religiösen Traditionen der Welt vorgetragen, abwechselnd mit Musik. „Heilige Texte, Quellen der Weisheit – Ansprache für Herz und Verstand, werden im Pavillon übergeben – und können ab da von allen Besucherinnen und Besuchern entdeckt werden“, erklärt der Koordinierungskreis.
 
Zur Eröffnung des Pavillons sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Weitere Informationen => hier auf der offiziellen Webseite.