Sogyal Rinpoche ist der Gründer der buddhistischen Gemeinschaft Rigpa, die inzwischen in zahlreichen Ländern weltweit vertreten ist und sich in vielen Projekten engagiert. In einem Brief vom 14. Juli 2017 haben acht gegenwärtige und ehemalige Schülerinnen und Schüler – viele davon langjährig und in hohen Verantwortungspositionen bei Rigpa aktiv – ihrem buddhistischen Lama und Lehrer umfängliches missbräuchliches Verhalten vorgeworfen, bis hin zu routinemäßigen sexuellen Übergriffen und massiver körperlicher Gewalt. Daraufhin entstand eine Diskussion, die wir auf dieser Seite dokumentieren.

+++ NEU: DOKUMENT 12 – Stellungnahme des Rates der DBU zu den Anschuldigungen gegen Sogyal Rinpoche +++

Allgemeine Beiträge sowie weiterführende Links zu dieser Debatte finden Sie auf unserer THEMENSEITE: "Buddhismus & Ethik in der Beziehung zwischen Lehrenden und Lernenden".