Karin Petersen

Karin Petersen lebt als Autorin, Übersetzerin (unter anderem der drei letzten auf Deutsch erschienenen Bücher von Ken Wilber) und Dozentin für kreatives Schreiben und Achtsamkeit in Berlin. In ihrem 2013 erschienenen ­Roman „Der Fluss, die Berge – die Berge, der Fluss“, erschienen im Berliner Transit-Verlag, macht die Ich-Erzählerin sich angesichts des Sterbens ihrer Eltern ein neues Bild von ihnen als junge Menschen in der Zeit des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs. Ihr aktuelles Buchprojekt trägt den Arbeitstitel: „Tagebuch der Stille. Vom alltäglichen Leben mit Meditation.“

Beiträge von Karin Petersen
Rubrik
Titel
Erschienen
Online